HERKUNFT

Wo kommst du denn her?

Die Sektkultur in unserem Land kommt nicht von ungefähr. Die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen von Mild bis Extra Brut sind das Ergebnis einer überaus sorgfältigen und intensiven Arbeit. Für die Sektproduktion werden nur ausgewählte Grundweine verwendet.

International betrachtet, gilt Deutschland nicht nur als Land der Dichter und Denker, sondern auch als Land des Weißweins. 64 Prozent der Gesamtfläche sind dafür vorgesehen. Doch mittlerweile holt der Rotwein auf! In den letzten Jahrzehnten ist die Nachfrage deutlich gestiegen.

Geografisch betrachtet, gliedert sich die Rebfläche hierzulande insgesamt in 13 abgegrenzte Anbaugebiete. Jede Weinbauregion zeichnet sich durch eine eigene Charakteristik und unvergleichliche Qualität aus. Die jeweilige Beschaffenheit der Böden und die klimatischen Bedingungen sorgen für ein reiches Spektrum an unterschiedlichen Weinen.

Und jetzt kommt noch der wichtige Aspekt für alle Sekt-Experten: Erst im Anschluss an die Weinlese und die Weingewinnung wählen die Kellermeister verschiedene Grundweine für eine Sekt-Cuvée aus. Diese fast hingebungsvolle Zusammenstellung von ausgewählten Weinen sorgt für einen besonders harmonischen Geschmack. Das verdient die höchste Anerkennung unter uns Sektliebhabern und sorgt zudem auf Dauer für eine gleichbleibende Sektqualität.