Geeister Nougat auf Biskuit mit Erdbeer-Sorbet, Basilikum-Creme und Sekt-Sabayon

Zutaten

für Bitte ganze Zahlen eingeben Personen

  • 250 g reife Erdbeeren
  • 2 EL brauner Zucker
  • 3 TL Henkell Trocken
  • 100 g Nougat
  • 250 ml Sahne
  • 50 g Zucker
  • 3 Eigelb
  • Biskuit-Teig
  • 20 g Kakao
  • 80 g Mehl
  • 100 g Puderzucker
  • 100 g Butter
  • 60 g Mandeln
  • 250 g Quark
  • 3 Handvoll Basilikum
  • Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 50 g Zucker
  • 200 ml Sahne
  • 1 Blatt Gelatine
  • 60 ml Sekt
  • 50 g Zucker
  • 3 Eigelb

Zubereitung:

Das Sorbet

Zuerst die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und die Früchte vierteln. Danach mit Zucker bestreuen und etwa eine halbe Stunde ziehen lassen. Anschließend den Sekt – Henkell Trocken – zugeben und pürieren. Das Ganze im Kühlschrank etwa vier Stunden kühlen. Die Erdbeer-Masse in einer Eismaschine über 60 Minuten gefrieren, gegebenenfalls noch in der Tiefkühltruhe nachfrieren lassen. Für das geeiste Nougat die Sahne steif schlagen sowie Zucker mit Eigelb und Nougat schaumig aufschlagen. Die Sahne unterheben und alles in einer Form über Nacht in der Tiefkühltruhe gefrieren lassen.

Das Kakao-Crumble

Butter schaumig aufschlagen. Mehl, Mandeln, Kakao und Puderzucker zugeben und nochmals bei mittlerer Stufe rühren. Auf ein Blech verteilen und im Ofen bei 180°C über 20 Minuten backen.

Die Basilikum-Crème

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und den Quark mit dem Basilikum, der Zitronenschale und dem Zucker mit einem Mixer pürieren. Die Sahne erhitzen und die Gelatine darin auflösen. Beides abkühlen lassen und unter die Basilikum-Masse heben. Die Masse gegebenenfalls durch ein Sieb streichen und in einem Spritzbeutel im Kühlschrank etwa zwei Stunden kühlen lassen.

Die Sekt-Sabayon

Alle Zutaten in einen Thermomix geben. Rühraufsatz einsetzen und 8 Minuten bei 75°C auf Stufe 5 schlagen. Für alle, die keinen Thermomix besitzen, bedeutet das etwas mehr Arbeit: Einen Esslöffel Sekt und Eigelb mit dem Zucker im heißen Wasserbad schaumig schlagen – Achtung: Die Sabayon darf auf keinen Fall kochen, sonst gibt es Rührei. Während des Aufschlagens den restlichen Sekt langsam zugeben.

Vor dem Servieren das Kakao-Crumble auf einem Teller verteilen. Aus dem Biskuit-Teig Scheiben schneiden. Passende Nougat-Stücke schneiden und auf den Biskuit-Teig setzen. Teig und Nougat auf dem Teller platzieren. Das Sorbet mit zwei Löffeln zu Nocken formen und auf das Crumble setzen. Etwas Basilikum-Creme auf den Teller spritzen und die Sekt-Sabayon verteilen.

www.henkell.de

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Datenschutzerklärung wurde nicht akzeptiert