Beeren Curd mit Rosé Sekt

Zutaten

für Bitte ganze Zahlen eingeben Personen

  • 100 g Beeren
  • 200 ml Fürst von Metternich Rosé Sekt
  • 30 g Speisestärke
  • 40 g Butter
  • 5 EL Agavendicksaft
  • 75 g Sahne

Es gibt viele gute Gründe dafür, den Frühling zu lieben: Die Temperaturen steigen, die Blätter sprießen, die Blüten verzaubern unsere Gärten und Parks in ein Meer aus Himmelrosa und Schneeweiß. Nicht zu vergessen: Die Beerenzeit beginnt! Egal ob Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Blaubeeren oder Brombeeren – wir können gar nicht genug bekommen von den süßen Früchtchen, die nun auch langsam anfangen wieder vor unserer Tür zu wachsen.

Für alle, die auf der Suche nach neuen Zubereitungsideen für Beeren sind, ist der Beeren Curd genau das Richtige. Ein Schuss Fürst von Metternich Rosé Sekt sorgt mit seinem ausgeprägten Fruchtaroma und einer beerigen Note für das gewisse Etwas und eignet sich perfekt für den leichten Beeren Curd, der sich (zum Beispiel als Hingucker im Sektglas!) als Dessert servieren, als Tortenfüllung einsetzen oder als Brotaufstrich genießen lässt. Mhmmm!

Und so geht’s:

Für die Zubereitung kannst du entweder frische Beeren oder tiefgefrorene Beeren nehmen.
Zunächst werden die Beeren mit 3-4 EL Wasser in einem Topf kurz aufgekocht. Die Wassermenge richtet sich nach der Topfgröße. Der Boden sollte 5 mm mit Wasser bedeckt sein. Die Beeren passierst du durch ein Sieb direkt in den Topf. Gern können die Beeren auch püriert werden.

Nun wird das Ganze mit Rosé Sekt aufgefüllt und zum Kochen gebracht. Währenddessen rührst du die Speisestärke in einer Tasse mit etwas Wasser an. Nimm den Topf von der Herdplatte und füge die Speisestärke unter Rühren hinzu. Wenn die Speisestärke eingerührt ist, wird der Topf wieder auf die Herdplatte gestellt und bei geringer Hitze weiter gerührt. Die Beeren Curd dickt allmählich ein.

Der Topf wird nun zur Seite gestellt und die Butter glatt untergerührt. Stelle den Topf anschließend in ein kaltes Wasserbad, damit der Beeren Curd abkühlen kann. Rühre ihn immer wieder um.

Nun kann schon mal die Sahne aufgeschlagen werden. Diese hebst du abschließend vorsichtig unter, sobald das Ganze abgekühlt ist. Der Beeren Curd kann jetzt in Gläschen gefüllt oder als Tortenfüllung verwendet werden. Alternativ streichst du ihn auf kleine Torteletts und garnierst diese mit etwas geschlagener Sahne und frischen Beeren.

Tipp: Wenn du den Beeren Curd über Nacht in den Kühlschrank stellst, wird er noch ein bisschen milder im Geschmack.

Du willst direkt loslegen und dir den prickelnden Fürst von Metternich Rosé Sekt bequem nach Hause liefern lassen? Dann bestelle ihn ganz einfach im Henkell Freixenet-Onlineshop.

 

Ein Rezept von: Foodlikers

Frisch kochen und selbst zubereitete Gerichte stehen bei Saskia ganz weit vorn. Deshalb findest du auf ihrem Blog Foodlikers viele unkomplizierte und gesunde Rezepte für eine ausgewogene Ernährung. Ihre Mission: „Für mehr frische Vielfalt im Kochtopf.“

foodlikers.de

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Datenschutzerklärung wurde nicht akzeptiert