Sekt-Rührkuchen mit Himbeerkäsekern

Zutaten

für Bitte ganze Zahlen eingeben Personen

  • 4 Eier, Größe M
  • 1 Pr Salz
  • 250 g feiner Backzucker
  • 200 g Dinkelmehl, Type 630
  • 100 g Mandelmehl *
  • 2.5 TL Backpulver
  • Abrieb von einer Biozitrone
  • 200 g Butter
  • 200 ml Sekt
  • 200 g TK-Himbeeren, auftauen lassen
  • 200 g Quark, Vollfettstufe
  • 150 g Frischkäse, Vollfettstufe
  • 1.5 EL Speisestärke
  • 2 Eier, Größe M
  • 3 EL Himbeersirup
  • 3 EL Puderzucker
  • 3 TL Puderzucker
  • 1 TL Cassispulver, für die rosa Färbung

Für den Sektrührkuchen

Die Butter in einen kleinen Topf geben und schmelzen lassen — dann leicht auskühlen lassen. Die Gugl-Form sehr gründlich ausbuttern und zur Seite stellen. Die Eier mit dem Zucker und der Prise Salz mit dem Handmixer oder in der Küchenmaschine weißschaumig aufschlagen — das kann gute fünf Minuten dauern, also bitte Ausdauer mitbringen.

Das Dinkelmehl mit dem Mandelmehl, dem Zitronenabrieb und dem Backpulver gründlich vermischen. Dann die Mehlmischung abwechselnd mit der flüssigen Butter und 150 ml des Sekts  in die Eiermischung rühren und sehr vorsichtig vermischen und nicht mehr lange rühren, sonst fällt der Teig wieder zusammen. 

Für den Himbeerkäsekern

Die aufgetauten Himbeeren durch ein Sieb streichen, sodass die Kerne im Sieb zurückbleiben. Die durchpassierten Himbeeren mit dem Quark, dem Frischkäse, dem Himbeersirup und dem Puderzucker von Hand mit einem Schneebesen so lange verrühren, bis die Masse homogen ist. Dann die Eier hinzugeben und die Speisestärke darübersieben und alles nochmals gründlich verrühren.

Zusammenführung der Teige

¾ des Sektrührteigs vorsichtig und gleichmäßig in der gebutterten Gugl-Form verteilen. Darauf die Himbeerkäsefüllung gießen und mittig verteilen. Den restlichen Sektrührteig mit den 50 ml Sekt verrühren, sodass dieser etwas flüssiger wird — den restlichen Teig oben als letzte Kuchenschicht eingießen und vorsichtig in den vorgeheizten Backofen stellen. Den Kuchen im Ofen bei 150 Grad Umluft 60 Minuten backen — mit der Stäbchenprobe testen, ob er gar ist, ansonsten noch 10 bis 15 Minuten nachbacken, beziehungsweise im ausgeschalteten Ofen auskühlen lassen. Den Kuchen in der Form auskühlen lassen, dann vorsichtig stürzen, mit einer Mischung aus 2/3 Puderzucker und 1/3 Cassispulver bestäuben und mit einem Glas eiskalten Sekt servieren.

Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

* Pflichtfelder

Mit Abschicken des Formulars erkläre ich mich damit einverstanden, dass mein Beitrag auf sekt.de veröffentlicht wird und meine persönlichen Daten für weitere Zwecke (z.B. Zusendung von Informationen über Produkte und Dienstleistungen) genutzt werden dürfen.

Vielen Dank für deinen Kommentar.