Herbstgemüse mit Feta-Sekt-Dip

Zutaten

für Bitte ganze Zahlen eingeben Personen

  • 4 rote Zwiebeln
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 1 grüne Zucchini
  • 1 gelbe Zucchini
  • 1 Butternusskürbis
  • 6 Zweig(e) Rosmarin
  • Olivenöl
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400 g Fetakäse
  • 500 g Vollmilch-Joghurt
  • 100 ml Henkell trocken

Zwiebeln schälen und klein schneiden. Paprika und Zucchini waschen und in kleine Stücke schneiden. Den Butternusskürbis, der wegen seiner Form auch Birnenkürbis genannt wird, vierteln und die Kerne herauslösen, dann das Fruchtfleisch schälen und in Spalten schneiden. Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Nadeln von 5 Zweigen zupfen (1 Zweig aufheben). Öl in einer großen Pfanne erhitzen, das Gemüse darin in 3 Portionen unter Wenden anbraten. Jeweils mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen. Gemüsemischung aus der Pfanne nehmen und in eine Auflaufform geben. Die Brühe aufkochen und über das Gemüse gießen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 25 Minuten schmoren lassen.

Knoblauch schälen und klein hacken. Feta grob zerbröseln. Feta und Knoblauch in einen Rührbecher geben und mit einem Pürierstab pürieren. Joghurt und Henkell trocken unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Gemüse auf einer Platte anrichten. Den Dip in einem kleinen Schälchen servieren, mit einem Schuss Olivenöl beträufeln und mit Rosmarin garnieren. Dazu schmeckt Fladenbrot und ein grüner Salat.

Guten Appetit!

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Datenschutzerklärung wurde nicht akzeptiert