Spiel mal wieder

Die Drinks stehen kalt – und der Besuch der besten Freunde kurz bevor? Perfekte Bedingungen für einen Spieleabend. Doch wer jetzt an einen Wohnzimmertisch mit Brett- und Kartenspielen denkt, muss sich noch ein wenig gedulden. Denn im Sommer zieht’s uns nach draußen. In den Garten, in die Parks. An den Strand, ins Freibad. Und die Spiele dafür? Bauen wir uns ganz einfach selbst:

 

1) Twister

Das Wichtigste vorab: Für die Outdoor-Variante des Spiele-Klassikers benötigst du kein handwerkliches Geschick – und kaum Material. Die bunten Punkte sprühst du ganz einfach auf den Rasen (wenn es nicht dein eigener ist, klär bitte vorher ab, ob das erlaubt ist) – und die Drehscheibe ist aus einem Stück Pappe schnell nachgebaut. Jede Menge detaillierte Anleitungen findest du auf Pinterest.

 

2) Vier gewinnt

Eines unserer absoluten Lieblingsspiele! Als XXL-Variante ist es für jeden Garten eine absolute Bereicherung – und verlängert so manche Sommersaison. Zugegeben: Es erfordert einiges an handwerklichem Geschick, doch die Mühe wird sich lohnen. Und: Ihr könnt es ganz nach eurem persönlichen Geschmack gestalten, indem ihr beispielweise die Farben der Spielsteine selbst bestimmt. Auf geht’s!

Zur Anleitung (Englisch)

 

3) Memory

Zugegeben: All die Spiele für Draußen kitzeln das Kind in uns wach und wecken Erinnerungen an frühere Zeiten. Aber machen sie nicht gerade deshalb so viel Spaß? Eben. Auch ein überdimensionales Gedächtnisspiel garantiert tolle Stunden mit den besten Freunden oder der Familie. Malt oder sprüht einfach eure Lieblingsmotive auf große Pappstücke, verteilt sie, und legt los!

Noch mehr Ideen für DIY-Spiele im Freien