Befragt: Anja Gockel

Als Geschäftsfrau, Mutter und kreativer Kopf meistert Anja Gockel auf eindrucksvolle Weise den Spagat zwischen verschiedenen Sphären und Tätigkeitsbereichen. Auch ihre Mode schafft Verbindungen, wo scheinbar unüberwindbare Distanzen bestehen, und setzt Statements zu Weiblichkeit, Stärke und Freiheit.

Anja Gockel blickt auf eine inzwischen 20-jährige, von Erfolg gekrönte Karriere zurück – eine Zeit, in der sie Inspirationen und Erfahrungen sammelte, um nicht nur ihre eigene modische Handschrift zu entwickeln, sondern auch ihre Marke aufzubauen und international zu positionieren. Die Marke steht für farbenfrohe, fantasievolle und sehr weibliche Designermode in hoher Qualität, die den Charakter ihrer Trägerin unterstreicht und ihre Persönlichkeit nach außen sichtbar macht. Eigenschaften, die ihre Kunden und Prominente wie Diane Kruger, Gwyneth Paltrow, Nadja Auermann, Königin Silvia von Schweden, Ruth Moschner, Sarah Wiener und viele weitere Stars weltweit zu schätzen wissen. Gekrönt wird ihre Karriere aktuell durch die Auszeichnung zur Designerin des Jahres 2017 (VDMD).

1) Welches Must-Have für die nächste Saison sollte in keinem Kleiderschrank fehlen?

Ich würde sagen, in jeden Kleiderschrank gehören gewisse Basic-Outfits. Solche, die sich gut gut anfühlen und zum eigenen Typ passen. Diese lassen sich durch besondere Akzente und Hingucker immer wieder neu kombinieren. Schillernde Paillettentops, farbige Business-Blazer oder der trendige Metallic-Look eignen sich besonders gut. Bei meinem Label setze ich dafür auf Farbe und selbstdesignte Prints. Dabei ist es eigentlich egal, ob es gerade Sommer oder Winter ist.

2) Wie erkenne ich, ob ein Trend etwas für mich ist oder nicht?

Diese Frage ist ziemlich einfach zu beantworten. Ein Trend passt dann, wenn er sich gut anfühlt und du dich darin magst. Kommst du dir verkleidet vor? Dann lass es lieber sein und warte auf den nächsten. Der kommt bestimmt.

3) Wie finde ich den Stil, der zu mir passt?

Das Wichtigste ist, dass du dich gut fühlst in dem was du trägst. Dann lässt es dich auch gut aussehen. Wenn du das beherzigst, dann wird dein Stil Ausdruck deiner Persönlichkeit und verleiht dir Selbstbewusstsein und einen starken Auftritt.

4) Gibt es die ultimative Allzweckwaffe für meinen Kleiderschrank?

Ein toll geschnittenes Kleid, das deine individuellen Vorzüge betont und in dem du dich wohlfühlst. Wenn du das hast, kannst du fast unendlich kombinieren. Mit einem Blazer wird daraus schnell ein Business-Outfit. Pumps und edler Schmuck machen es zum perfekten Abendbegleiter und mit flachen Schuhen und einer lässigen Jacke ist es absolut freizeittauglich.

5) Wie vermeide ich Fehlkäufe?

Stell dir einfach die folgenden Fragen, bevor du zur Kasse gehst:
1) Lässt es sich mit meiner bestehenden Garderobe gut kombinieren?
2) Stimmt die Qualität und die Verarbeitung?
3) Entspricht es meinem Stil?

6) Kombinieren, aber richtig. Wie geht das?

Aktuell funktioniert das zum Beispiel sehr gut mit kastigen und gerade geschnittenen Pullis aus meiner Kollektion. Mal mit Stehkragen, mal nicht – aber in den verschiedensten Farben und Materialien. Je nach Anlass zu Jeans oder Rock kombinieren – fertig.

7) Gibt es das perfekte Business-Outfit?

Das perfekte Business-Outfit sieht sicher bei jedem anders aus. Generell gilt aber: Möchtest du wahrgenommen werden, Verantwortung übernehmen? Dann mach dich sichtbar. Selbstbewusste Kleidung kann dabei unterstützen, ohne dass du gleich overdressed bist. Bei meinen Kollektionen achte ich darauf, dass sie farbig und präsent sind – so setze ich Statements zu mehr Weiblichkeit und Stärke.

Ein Artikel
Aus der Pearls!

Jetzt online lesen

Jetzt Abonnieren