Eiswein-Ernte auf Schloss Johannisberg

Erstmalig nach 10 Jahren wurden auf dem Schloss Johannisberg wieder Eisweintrauben geerntet – und das unter besonderen Bedingungen, nachts bei -10,5 Grad Celsius. Nach ersten Schätzungen können daraus ein paar hundert Flaschen Eiswein produziert werden. Die speziellen Anforderungen und wetterbedingten Herausforderungen machen deutsche Eisweine, insbesondere aus der Rebsorte Riesling, zu einer sehr seltenen Weinspezialität. Gefrorene Trauben werden bei mindestens -7 Grad Celsius geerntet und sofort danach gepresst.
Mit dem Eiswein komplettiert der Riesling-Spezialist Schloss Johannisberg seine Range und kann erstmalig seit 1999 wieder alle Qualitätsstufen anbieten: Qualitätswein bis Eiswein. Dabei zeichnet sich Eiswein durch eine der größten Lagerfähigkeiten aus. Aufgrund der hohen Konzentration und der festen Säure beträgt das Reifepotenzial der besten Eisweine mehr als hundert Jahre. Hervorragende Bedingungen liefert hierfür die Schatzkammer „Bibliotheca Subterranea“ unter dem Schloss Johannisberg, wo diese Kostbarkeiten für die nachfolgenden Generationen optimal heranreifen können.

Mehr zum Schloss Johannisberg? Findest du hier.